GEFÄßZENTRUM KÖLN AM NEUMARKT


0221-2776750

Mit moderner Medizin gegen Gefäßleiden »Krampfadern und Arter

Mit moderner Medizin gegen Gefäßleiden »Krampfadern und Arterienerkrankungen behandeln wir bevorzugt mit hochwirksamen sanften Methoden.« Dr. Stefan Schulte und Johann Senkel sind ausgewiesene Experten für Venenleiden und arterielle Erkrankungen. Sie leiten das Gefäßzentrum Köln in der PAN Klinik, wo sie mit ihren Fachkollegen Dr. Simone Hopstein und Dr. Wojciech Bojara diagnostizieren und behandeln – sorgfältig, hochindividuell und mit zuverlässigen Erfolgsquoten. Herr Senkel, mit welchen Beschwerden kommen die Patienten zu Ihnen? Johann Senkel: »Die meisten leiden unter schmerzenden Beinen, also oft unter Venenbeschwerden und Krampfadern, die das Leben zur Qual machen können. So lange sollte man natürlich nicht warten. Durch Messungen der Venenfunktionen und eine Ultraschalluntersuchung können wir Venenprobleme bereits frühzeitig erkennen.« Was sind denn Krampfadern genau? Dr. Stefan Schulte: »Krampfadern an den Beinen sind erweiterteVenen, das Blut staut sich, die Beine schwellen an. Anfangs manchmal nur ein kosmetisches Problem, doch mit der Zeit wird es gravierender: Denn Krampfadern können sich entzünden.« Wie wählen Sie die richtige Behandlungsmethode aus? Johann Senkel: »Wichtig ist eine gründliche Erstuntersuchung, hier wird festgestellt, welche Venen erkrankt sind und wie ausgeprägt der Befund ist. Entsprechend wählen wir mit dem Patienten das für ihn beste Verfahren aus.« Dr. Stefan Schulte: »... und werden bei Behandlungsbedarf so bald wie möglich aktiv. Krampfadern verschweißen wir mittels Radiowellen oder Laser von innen – das ist eine oft passende sanfte Alternative zu dem üblichen Herausziehen der Vene. Sie belastet den Körper nur minimal.« Johann Senkel: »Bei Verdacht auf Arteriosklerose raten wir gerade Risikopatienten zu regelmäßigen Gefäß-Checks – also all jenen mit Schmerzen in den Beinen, insbesondere beim Gehen oder auch wenn sie älter als 45 sind, rauchen und ihr Blutdruck sowie Cholesterinwert zu hoch sind. Im Ultraschall sehen wir Verkalkungen und Engstellen in den Beinarterien.« Dr. Stefan Schulte: »Diese Engstellen beseitigen wir in den meisten Fällen minimalinvasiv, mit einem Ballonkatheter, damit das Blut frei fließt und unsere Patienten wieder schmerzfrei laufen können.« GEFÄSSZENTRUM KÖLN AM NEUMARKT IN DER PAN KLINIK Dr. med. Stefan Schulte (Gefäßchirurgie), Johann Senkel (Phlebologie, Lymphologie), Dr. med. Simone Hopstein (Gefäßchirurgie), Dr. med. Wojciech Bojara (Gefäßchirurgie, Phlebologie) Zeppelinstraße 1 · 50667 Köln Tel. 0221 - 27 76 750 · www.gefaesszentrum-koeln.de
Tags:

Ihre Nachricht an

GEFÄßZENTRUM KÖLN AM NEUMARKT

Ihre E-Mail Adresse:
Ihre Nachricht:
Bitte schreiben Sie nur das Wort, welches hinter Antwort steht in das dafür vorgesehene Feld
der Sicherheitsabfrage.

444 durch 2? Antwort: 222


GEFÄßZENTRUM KÖLN AM NEUMARKT

Ihre Empfehlung für (E-Mail Adresse):
Ihr Name:
Ihre Nachricht:
Bitte schreiben Sie nur das Wort, welches hinter Antwort steht in das dafür vorgesehene Feld
der Sicherheitsabfrage.

444 durch 2? Antwort: 222
Mit moderner Medizin
gegen Gefäßleiden
»Krampfadern und
Arter...

GEFÄßZENTRUM KÖLN AM NEUMARKT

Dr. med. Stefan Schulte, Johann Senkel, Dr. med. Simone Hopstein, Dr. med. Wojciech Bojara

Zeppelinstraße 1
50667 Köln

0221-2776750

Seite 2 anzeigen
Weitere Ärzte und Kliniken aus der lebensart-med
Dr. med. Carsten Mroß
Dr. med. Evelin Fuhr
Dr. med. Thomas Harms